Moruga Cookie Dough Fat Balls

Moruga Cookie Dough Fat Balls

 

Cookie Dough Balls

Diese Cookie Dough Fat Balls schmecken tatsächlich wie roher Keksteig, verursachen aber weder Bauchschmerzen noch ein schlechtes Gewissen. Stattdessen sind sie vollgestopft mit gesunden Fetten, Mineralstoffen und pflanzlichen Proteinen. Ich esse sie am liebsten als Topping für mein Porridge oder Müsli am Morgen oder als Snack am Nachmittag, um mich aus einem Mittagstief zu retten. Zu spät am Abend sollte dieser leckere Snack wohl nicht verzehrt werden, denn die kleinen Schokostückchen aus Moruga Cacao könnten dich durch ihr enthaltenes Theobromin eventuell etwas länger wachhalten. Dem Koffein-Molekül sehr ähnlich, kann Theobromin einen anregenden Effekt auslösen. Es hat aber eine sanftere und angenehmere Wirkung auf dich als Koffein, was dir dabei helfen kann, dich zu fokussieren und zu konzentrieren. Perfekt also für einen Pick-Me-Up am Nachmittag!

Die veganen und glutenfreien Cookie Dough Fat Balls sind übrigens in weniger als 10 Minuten zubereitet.

ZUTATEN (für ca. 10-12 Balls):

  • 1.5 Cups Mandeln
  • 1 Cup Cashews
  • 2 EL Tahini
  • 2 EL Kokosöl, geschmolzen
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Medjoul Dattel, entsteint
  • 1/4 TL Salz
  • 4 Quadrate Moruga Cacao, klein gehackt

 

ZUBEREITUNG:

  1. Mandeln und Cashews in einem Mixer oder einer Küchenmaschine zerkleinern bis sie fein gemahlen sind. Es sollte eine mehlartige Konsistenz entstehen.
  2. Tahini, Kokosöl, Kokosblütenzucken, Dattel und Salz hinzugeben und alles gleichmäßig vermischen.
  3. Die Moruga Cacao Schokostückchen untermengen. 
  4. Dann den gesamten Teig mit den Händen zu Bällchen formen. 

TIPPS:

  • Wenn der Teig zu klebrig zum Rollen ist, dann stell ihn für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank. 
  • Die fertigen Fat Balls im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter lagern, so halten sie sich bis zu 7 Tage.
  • Ich selbst bewahre sie gern im Eisfach auf - dort halten sie bis zu zwei Monate.

Enjoy!


Hinterlasse einen Kommentar