Antworten auf deine Fragen

Was verstehen wir unter "Kakao?"

kein pulver...

Wir stellen kein Kakaopulver her. Wieso? Zwei Gründe: 1) Für die Herstellung von Kakaopulver wird die sog. Kakaomasse stark gepresst & erhitzt, damit sich die Kakaobutter daraus verflüchtigt. Das verändert die chemische Zusammensetzung des Kakaos & beeinflusst damit das Aroma und die Wirkung. 2) Kakaopulver hat im Vergleich zu Tafeln aus purer Kakaomasse eine so große Oberfläche, dass sich jegliche Aromen darin direkt verflüchtigen (funktioniert wie beim Kaffee). Was übrig bleiben würde wäre ein bitterer, einseitiger Geschmack...

... sondern Tafeln

In unser Tafeln ist noch sämtliche Kakaobutter enthalten, die du auch in der Kakaobohne findest. Sie werden hergestellt, indem das Innere der Kakaobohne in großen Steinwalzen zermahlen wird. Dabei entsteht Reibungswärme und die sog. "Kakaomasse" wird flüssig. Wenn diese Kakaomasse fein genug gemahlen ist, füllen wir sie in Tafelform ab (oder lassen sie als Tropfen auf ein Fließband fallen, für die Taler). Anschließend erhärtet die Kakaomasse im Kühschrank & unser Produkt ist bereit zum Abpacken.

was zeichnet moruga kakao aus?

Keine Massenware

95% der Welt-Kakao-Produktion sind sogenannter "Bulk-Cacao" (engl. Massen-Kakao). Das ist die Qualität, die dich überwiegend im Supermarktregal erwartet. Diese Kakaosorten wurden auf hohe Erträge gezüchtet - nicht auf Aroma oder Potenz - und werden in riesigen Industrieanlagen verarbeitet.

Purer Edelkakao

Lediglich 5% der Weltproduktion sind genetisch den "Edelkakaos" zuzuordnen. Dieser Übergang ist aber natürlich fließend und die Qualität eines Kakaos hängt stark davon ab, wie er behandelt wird. Wie beim Wein auch, schlagen sich im Kakao das Terroir, das Klima im Erntejahr, die Fermentation und die Art und Weise der Trocknung im Aroma nieder. Wir vertreiben ausschließlich die edelsten Kakaosorten, die wird finden können.

frisch geröstet

Wie Kaffee auch, verliert Kakao schnell sein Aroma an der frischen Luft. Der Sauerstoff in der Luft reagiert mit den sensiblen Aroma-Molekülen im Kakao und verändert sie nachhaltig. Der leckerste Kakao ist frisch produzierter Kakao. Deswegen geben wir uns große Mühe, häufig in kleinen Auflagen zu produzieren, sodass dich immer frisch gerösteter Kakao erreicht, der nicht monatelang in einem Warenlager oder Supermarktregal stand. Außerdem verpacken wir unseren Kakao so, dass er dich möglichst aroma-echt erreicht und du ihn wieder schließen kannst.

Kein Rohkakao

Leider kommt es immer wieder zu Verwirrung bei unseren Kunden: Sie lieben unseren Kakao, bezeichnen ihn aber oft als "Rohkakao". Unser Kakao ist nicht roh, sondern frisch geröstet! "Rohkakao" ist so ein Markteing-Unwort, das sich leider recht beständig hält. Einigen wir uns auf "minimal verarbeitet" oder "natürlich".

Möglichst direkt gehandelt

Alle Kakaosorten, mit denen wir arbeiten, werden über maximal eine Ecke von den Bauern bezogen. Unseren Indio Rojo aus Guatemala z.B. bekommen wir direkt vom Schwiegersohn der Bauern (ein Deutscher). Die Porcelana-Bohne aus Mexico bekommen wir von einer Importeurin aus Belgien, die langfristige Beziehungen direkt mit den Bauern pflegt. Das hält die Kosten relativ niedrig & wir zahlen nur für die tatsächliche Qualität (für die Porcelana-Bohne z.B. immer noch 6x über dem Weltmarktpreis für Massenkakao).

ökologisch wegweisend

Alle Kakaosorten, die wir vertreiben, stammen zumindest aus einem Agroforst-System bzw. aus Permakulturen, wo verschiedene Pflanzen gleichzeitig auf den sensiblen Böden der Tropen angebaut werden und damit die wichtigen Nährstoffe im Boden erhalten werden. Manchmal können wir sogar wild gewachsenen Kakao anbieten. Wir beziehen explizit NICHT aus Monokulturen. Kakaos aus Monokulturen haben wir immer wieder (zusammen mit Kunden) getestet und immer wieder für deutlich weniger potent in der Wirkung und im Aroma befunden. Kakaobäume sind sehr sensibel und scheinen wohl den Schatten und die Symbiose mit anderen Bäumen zu brauchen, um ihre volle Schönheit entfalten zu können.

wie fühlt sich kakao an?

kein wirkversprechen

Wir dürfen & wollen an dieser Stelle kein Wirkversrpechen abgeben. Dein Körper ist einzigartig und jeder Metabolismus ist unterschiedlich. Wenn es dich (verständlicherweise) interessiert, wie Kakao für manche Menschen wirkt und ob Kakao für dich das richtige ist, dann lies dir doch einfach die Erfahrungsberichte einiger unserer Kunden durch.

Studie zur auswirkung von kakao auf mentale leistung

Hier findest du eine Studie, die die Auswirkung von Kakao auf die mentale Leistung der Probanden untersucht. Zur Studie

Studie zur auswirkung von kakao auf Angst & Stress

Hier findest du eine Studie, die die Auswirkung von Kakao auf "anxiety" (Angst/Panik) und Stress untersucht. Zur Studie

erfahrungsberichte unserer Kunden

Hier findest du eine Sammlung an Erfahrungen, die unsere Kunden bereits mit Kakao machen konnten. Zu den Erfahrungsberichten

Warum 99,5% pur?

0,5% salz gegen bitterkeit

Zucker wird oft benutzt, um Lebensmittel und Getränke weniger bitter zu machen. Salz ist dabei viel effektiver darin, den Reiz "bitter" auszuschalten, der von den Geschmacksrezeptoren der Zunge abgegeben wird. (Google mal: Salz gegen Bitterkeit).  Salz sorgt außerdem für einen runderen Geschmack beim Trinken.

Your Cacao. Your Choice.

Du magst Kokosblütenzucker im Kakao? Kein Problem.
Du magst Rübenzucker im Kakao? Kein Problem.
Du magst Datteln im Kakao? Kein Problem.
Du magst Honig im Kakao? Kein Problem.
Du magst Gewürze im Kakao? Kein Problem.
Du magst Nussmilch im Kakao? Kein Problem.
Du magst Kuhmilch im Kakao? Kein Problem.
Du magst Hafermilch im Kakao? Kein Problem.
Du magst Ashvaganda im Kakao? Kein Problem.
Du magst Chaga, Reishi oder andere Heilpilze im Kakao? Kein Problem.
Du magst MCT-Öl im Kakao? Kein Problem.

Andere Marken konzentrieren sich bereits auf tolle Zusatzstoffe. Wir konzentrieren uns so lange darauf, hammerguten Kakao herzustellen und lassen dir die Freiheit, herumzuexperimentieren.  

persönliches interesse

Gründer Jonas ist Sportler & war noch nie ein großer Fan von Süßigkeiten (außer Eis & Geburtstagskuchen 🎂). Da er jedes Produkt selbtverständlich testen will, bevor er es verkauft, kann er unmöglich gezuckerte Schokolade verkaufen und sich selbst damit in eine Zwickmühle bringen. #stayreal

Schlankes business-modell

Es ist als Kunde nicht direkt offensichtlich, aber erst der Entschluss, ausschließlich pure Kakaomasse zu vertreiben, ermöglicht es uns, bei Moruga Cacao so viele Kakaosorten anzubieten. Statt uns mit hunderten verschiedener Rezepturen herumzuschlagen (50%, 65%, 78%, 84%, ... - für jede Sorte!), müssen wir nur eine Rezeptur pro Sorte herstellen und können uns damit auf das konzentrieren, was wirklich zählt: Die besten Kakaobohnen der Welt zu finden, sie frisch zu rösten & dir die Kakaomasse direkt nach Hause zu schicken.

wie kannst du kakao zubereiten?

Mit Wasser

Wie bereits erwähnt, enthält unser Kakao naturgemäß viel gesundes Fett - die sog. Kakaobutter. Deswegen kannst du dir allein mit heißem Wasser einen super cremigen, leckeren Kakao zubereiten. So wird es tradionellerweise in den Urpsrungsländern auch gemacht.

pur

Unser Kakao bewegt sich auf einer so hohen Qualitätsstufe, dass du ihn ohne Probleme pur genießen kannst (ohne Zucker, ...). Das ist ein ziemlich großes Achievement & du solltest unseren Kakao unbedingt mal mit anderen Marken gegentesten, um zu verstehen, wie selten das ist. Du musst ihn aber natürlich nicht pur trinken.

Mit gewürzen

Kakao verträgt sich hervorragend mit einigen Gewürzen, wie z.B. mit Zimt, Nelken, Pfeffer, Muskatnuss, Tonkabohne, Vanille, Orangenschale, Chili und Kardamom.

gesüsst oder ungesüsst

Je nach Lust, Laune & Diätplan kannst du dir den Zucker deiner Wahl zum Kakao hinzufügen - oder ihn ganz weglassen.

mit (Pflanzen-)Milch

Du kannst selbstverständlich alle Sorten von Pflanzen- oder Tiermilch zu deinem Kakao hinzufügen, wenn er dir dadurch besser schmeckt. Nur bei tierischer Milch solltest du beachten, dass manche von einem weniger potenten Kakao-Erlebnis berichten, das durch die Milchproteine verursacht werden soll...

im Smoothie mixer

Hast du einen Smoothie-Mixer parat, kannst du unseren Kakao gemeinsam mit heißem Wasser (und ggf. anderen Zutaten) darin mixen, bis er schön cremig ist.

im shaker

Die allerleichteste Art und weise, dir einen Kakao zuzubereiten, ist ihn gemeinsam mit heißem Wasser in einem geschlossenen Gefäß zu schütteln. Deswegen vertreiben wir mittlerweile unseren Kakao-Shaker, der perfekt aufs Kakao-Schütteln ausgelegt ist. (Funktioniert wie ein Protein-Shaker)

60°C - 70°C

Das scheint die optimale Wassertemperatur zu sein, um deinen Kakao darin zuzubereiten. Darüber wird es eher bitter, darunter ist dein Getränk zu kalt. Ein Trick für alle, die keinen Wasserkocher mit Temperatur-Anzeige haben: 2/3 kochendes Wasser auf 1/3 kaltes Wasser kommt ziemlich gut hin.

Was ist drin im kakao?

theobromin

Kakao enthält Theobromin, ein Stimulanzium, das eng verwandt mit Koffein ist. Theobromin hat allerdings eine wesentlich längere Halbwertszeit als Koffein und wird nicht so schnell verstoffwechselt wie Koffein. Manche machen Theobromin alleine für eine anregende Wirkung von Kakao verantwortlich - wir haben da eine gegenteilige Meinung. Der Kakao, der bis jetzt als "am potentesten" wahrgenommen wurde (von vielen unserer Kunden) stammt von über 60 Jahre alten Bäumen, die auf ehemaligen Plantagen auf Trinidad stehen, und wird dort wild geerntet. Dieser Kakao erzielte in Labortests UNTERdurchschnittliche Theobrominwerte von ca. 1% (Durschnitt = ca. 2%). Seitdem sehen wir Theobromin nicht mehr als Marker für die Potenz eines Kakaos.

phenylethylamin (PEA)

PEA ist ein weiteres Stimulanzium, das sich in Kakao findet und wesentlich spannender als Theobromin. Als künstlich hergestelltes Substrat ist PEA in der Bodybuilder-Szene als Workout-Booster beliebt. In einer wegweisenden Studie polnischer Forscher wurde gezeigt, dass der Gehalt an Aminen (darunter PEA) stark zwischen verschiedenen Kakaosorten unterschiedlichen Ursprungs variiert. Eine untersuchte Kakaosorte zeigte 6x (!) so viel PEA wie eine andere. Diese große Varianz im Amin-Gehalt würde uns erklären, warum manche Kakasorten als so extrem potent von unseren Kunden wahrgenommen werden, während andere als "schwach" oder überhaupt nicht wirksam erlebt werden. Zur Studie

kaum koffein

Kakao ist nicht völlig koffeinfrei - aber so gut wie. Eine Tasse Kakao (15g unserer Kakaomasse) enthält in etwa so viel Koffein wie ein entkoffeinierter Kaffee. Die Beziehung zwischen Koffeinkonsum und einem erhöhten Stresslevel wird in vielen Studien untersucht und ist ein guter Grund, Kaffeealternativen aufzusuchen.

Magnesium

Kakao ist eines der magnesium-reichsten Lebensmittel mit ca. 200mg / 100g in unverarbeiteter Kakaomasse (diese Werte schwanken natürlich).

antioxidantien

Blaubeeren trinken Kakao zum Frühstück. Kakao kann bis zu 80x so viele Antioxidantien enthalten wie Blaubeeren und zählt damit zu den Lebensmitteln, die am meisten Antioxidantien enthalten. Im Kakao kommen vor allem Flavonoide vor, eine Untergruppe der Polyphenole.

Was ist die Antwort auf das leben, das universum & alles?

42.