Rwenzori, Uganda 🇺🇬

 Eingebettet in die Ausläufer des Rwenzori-Gebirges befindet sich ein Abschnitt üppigen Vulkanbodens, den sich mehr als 900 Kleinbauern teilen. Auf ihren 1-3 Hektar großen Feldern bauen sie hauptsächlich Kakao als Einkommensquelle an.

📍 Google Maps
Ugandao Kakao Rwenzori Wälder
Beim Kakao handelt es sich, wie so oft in Afrika, um einen wilden Mix aus verschiedenen Ur-Sorten. Ähnlich wie sein Nachbar im Kongo weist der Kakao aus der Rwenzori-Region in Uganda starke Spuren von Amelonado auf. Dazu gesellen sich genetische Überbleibsel des oberen Amazonas und Trinitario.
Die Latitude Trade Company, unser Partner vor Ort, arbeitet eng mit den ugandischen Kakaobauern zusammen, um sie in den Prinzipien der biologischen Agroforstwirtschaft zu schulen, ihnen dabei zu helfen, ihre Erträge zu steigern und damit das Wirtschaftsniveau der gesamten Region zu heben. 
Kakao Trocknung in Uganda
Kakao wird nur 5-6 Monate im Jahr geerntet. Das bedeutet, dass dieses Einkommen in den verbleibenden Monaten zur Deckung von Schulgebühren, Lebensmitteln, unvorhergesehenen Gesundheitsausgaben und anderen Haushaltsausgaben benötigt wird. Um dieser Herausforderung zu begegnen, bietet Latitude außerhalb der Saison Mikrokredite an, die während der Kakaosaison zurückgezahlt werden können.
Uganda Fair Trade und Bio Kakao
Das Projekt hilft Kleinbauern, gemeindebasierte Baumschulen und Agroforstsysteme mit den besten lokalen Kakaosorten aufzubauen, die mit Vanille, Macadamianuss und einheimischen Holzarten gemischt werden. Die Agroforstfelder fungieren als Pufferzonen für den Wald, ein Lebensraum für Elefanten, Schimpansen und Stummelaffen. 
Agroforst Anbau fĂĽr Kakao in Uganda
Herkunft und Landwirte: Kleinbauern an der Grenze des Ruwenzori Wald, von denen mehr als 50% Frauen sind.
Erntezeit: Die Haupternte läuft von September bis Januar und die kleinere Ernte ist von März bis April.
Gärung & Trocknung: 5,5-6,5 Tage zentral vergoren, langsame Sonnentrocknung, handsortiert und gesiebt. 

Kakaobauerin Safuroza Butamanya erzählt über sich & den Kakaoanbau

 Rwenzori, Uganda, nachhaltiger Kakaoanbau

Kakaofrucht am Baum, Uganda

Danke an Original Beans

Alle Fotos sowie die Basisdaten und direkten Interview-Zitate wurden uns freundlicherweise von Jan Schubert von Original Beans zur Verfügung gestellt. Original Beans ist sowohl eine Schokoladenmarke als auch ein mittlerweile bedeutender Kakaobohnen-Importeur und Jan ist im Auftrag für sie in Südamerika unterwegs, um mit Kleinbauern und lokalen Partnern vor Ort Projekte aufzubauen und langfristig Partnerschaften zu entwickeltn. Wir kaufen unsere Kakaobohnen direkt von Original Beans, die höchste Nachhaltigkeitsstandards an ihre Kakaos stellen, die weit über eine Bio-Zertifizierung hinaus gehen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Moruga Buchweizen-Porridge
Schokolade oder Kakao?