Ketogene Ernährung

Macht Fett fett?

Der Mythos Fett

Viele glauben, dass man durch den Verzehr von Fett automatisch zunimmt. Dieser Mythos hält sich hartnäckig und führt dazu, dass viele Menschen fettreiche Lebensmittel meiden, um schlank zu bleiben. Doch ist das wirklich wahr? In diesem Blogpost gehen wir dem Mythos auf den Grund und zeigen Dir, warum Fett nicht der Bösewicht ist, für den es oft gehalten wird.

Stattdessen wirst Du erfahren, warum Fett in der Ernährung wichtig ist und wie es Dir sogar beim Abnehmen helfen kann – besonders, wenn Du auf eine ketogene Ernährung setzt, die von bekannten Persönlichkeiten wie Tim Ferriss und anderen Prominenten gehypt wird.

Lass’ uns ein paar Fakten über Fett aufdecken und herausfinden, ob es wirklich fett macht.

Fettreiche Ernährung vs. kohlenhydratreiche Ernährung

Die ketogene Ernährung ist wie ein Schalter für deinen Körper: Sie dreht den Fettstoffwechsel hoch und lässt ihn Fett als Hauptenergiequelle nutzen. Auf der anderen Seite haben wir die kohlenhydratreiche Ernährung, die eher wie eine Treibstoffpumpe für Zucker ist. Die Ketodiät sorgt für stabile Blutzuckerspiegel und bremst den Heißhunger aus, während die kohlenhydratreiche Ernährung oft zu Zuckerspitzen und -abstürzen führt, die den Hunger verstärken.

Die beiden im Duell: Welche Ernährungsweise hat nun die besseren Vorteile für Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden?

Ein Nachteil einer sehr kohlenhydratreichen Ernährung liegt darin, dass sie oft zu starken Schwankungen im Blutzuckerspiegel führt. Kohlenhydrate könnten den Blutzuckerspiegel schnell erhöhen, was zunächst zu einem raschen Anstieg der Energie führt. Darauf folgt allerdings zumeist ein schneller Abfall des Blutzuckerspiegels. Das kann bedeuten, dass man sich müde und hungrig fühlt. Dieser Zyklus von hohen und niedrigen Blutzuckerspiegeln kann zu Heißhungerattacken führen und dazu verleiten, mehr zu essen, als der Körper eigentlich benötigt. Außerdem können hohe Kohlenhydratmengen den Körper dazu veranlassen, überschüssige Kohlenhydrate in Fett umzuwandeln und zu speichern, was langfristig zu Gewichtszunahme und anderen Gesundheitsproblemen führen kann. 

Wer Fett also nicht aus seiner Ernährung verdrängt, sondern sich bewusst auch für fettreiche Nahrung entscheidet, kann mitunter sehr stark von den Vorteilen der ketogenen Ernährung profitieren. 

Wir sind natürlich keine Ernährungs-Coachs und wissen, dass die Frage einer gesunden Ernährung höchst individuell zu betrachten ist. Hier wollen wir Dir die nicht von der Hand zu weisenden Vorteile der Integration von Fett in Deiner Ernährung einfach mal aufzeigen, falls Du sie für Dich noch nicht entdeckt hast. Uns ist es wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass durchaus ein Umdenken in Bezug auf altbekannte Muster der kohlenhydratreichen Ernährung stattfinden darf. 

Kakao in der ketogenen Ernährung

100%-iger Kakao enthält nicht nur eine Menge Antioxidantien und Mineralstoffe, sondern - je nach Verarbeitung - auch reichlich Kakaobutter – eine wertvolle Fettquelle.

Bei 100%-iger Kakaomasse, die sowohl die festen Bestandteile des Kakaos als auch die Kakaobutter enthält, liegt der Kakaobutteranteil typischerweise bei etwa 50-55%.

Wenn man 100% reines handelsübliches Kakaopulver betrachtet, wird die Kakaobutter teilweise oder vollständig entfernt, wodurch der Fettgehalt bei etwa 10-24% liegt.

Was unseren Kakao daher so besonders macht, ist, dass er in seiner kaum verarbeiteten Form rund 50% Kakaobutter enthält. Wir fermentieren und rösten lediglich sehr sanft. Wenn Du mehr dazu wissen willst, wie unser Kakao entsteht, schau' gerne mal in unsere Broschüre.  

Kakaobutter im Fokus

Kakaobutter besteht zu über 99% aus Fett, was sie zu einer idealen Fettquelle für die ketogene Diät macht.

Sie liefert eine konzentrierte Dosis gesunder Fette ohne die zusätzlichen Kohlenhydrate, die in vielen anderen Nahrungsmitteln enthalten sind. Die Fette in Kakaobutter bestehen hauptsächlich aus gesättigten und einfach ungesättigten Fettsäuren, einschließlich Stearinsäure, die den Cholesterinspiegel im Blut nicht erhöht, und Ölsäure, die für ihre herzgesunden Eigenschaften bekannt ist. Diese Fette sind stabil und werden im Körper effizient als Energiequelle genutzt, was besonders wichtig ist, um die Ketose aufrechtzuerhalten. Kakaobutter enthält praktisch keine Kohlenhydrate, was sie zu einer perfekten Zutat für die ketogene Ernährung macht. Die Fette aus der Kakaobutter werden langsam verdaut und absorbiert, was zu einem gleichmäßigen Energieschub führt, der Heißhungerattacken reduziert und die Sättigung erhöht.

Kakao

100%-iger Kakao und Ketose: Ein Dreamteam?

100%-iger Kakao, insbesondere in der von uns ausgewählten rohen und ungesüßten Form, enthält nicht nur gesunde Fette, sondern auch zahlreiche Nährstoffe, die in einer ketogenen Ernährung von Vorteil sind:

  • Niedriger Kohlenhydratgehalt: 100%-iger Kakao enthält wenig Kohlenhydrate und eignet sich daher hervorragend für eine ketogene Diät.
  • Gesunde Fette: 100%-iger Kakao enthält gesunde Fette, die den Körper in Ketose unterstützen und als Energiequelle dienen.
  • Reich an Antioxidantien: Die Polyphenole im Kakao haben antioxidative Eigenschaften, die Entzündungen reduzieren und die allgemeine Gesundheit fördern können.
  • Magnesiumquelle: 100%-iger Kakao ist eine gute Quelle für Magnesium, das in der ketogenen Ernährung oft zu kurz kommt und wichtig für die Muskel- und Nervenfunktion ist.

Wenn Du mehr dazu wissen möchtest, wirf auch gerne einen Blick auf unseren anderen Blog-Beitrag zur ketogenen Ernährung. 🍫

Und wenn Du Lust hast, etwas Neues auszuprobieren: Hier gelangst Du zu einem Rezept für einen veganen Bulletproof-Kakao. ☕️

Die ketogene Ernährung im Trend

Übrigens: Die ketogene Ernährung ist nichts, das wir mal eben nebenbei entdeckt haben. Es hat sich vor allem in den USA inzwischen ein regelrechter Keto-Trend entwickelt. Neben dem weltbekannten Autor und Unternehmer Tim Ferriss haben auch Prominente wie Halle Berry, LeBron James, Kim Kardashian, Gwyneth Paltrow, Adriana Lima und Vinny Guadagnino bereits von positiven Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung berichtet. 🌟🌟🌟

Unser Fazit

Abschließend wollen wir Dir gerne nochmal den Hinweis geben, dass eine gesunde Ernährung immens von der Erfüllung individueller Bedürfnisse abhängt. Wir sind keine Ernährungs-Coaches, die zum Abnehmen oder einer dauerhaften ketogenen Ernährung aufrufen wollen. Unser Credo: Fett hat definitiv ein Glow-Up verdient und ist mit all seinen Vorzügen aus einer "modernen Ernährung" schlichtweg nicht mehr wegzudenken. ✨🍫🥑🥥✨


2 comments


  • MORUGA-TEAM

    Hallo Marie, vielen Dank für Deinen Kommentar, den wir gerne zum Anlass nehmen, unseren Blog-Beitrag an der ein oder anderen Stelle zu konkretisieren, um Missverständnissen vorzubeugen.
    Unser Ansinnen war es keineswegs, zur dauerhaften ketogenen Ernährung und zum Abnehmen aufzurufen oder gar Kohlenhydrate vollständig zu verteufeln. Im Gegenteil: Wir sind keine Ernährungs-Coaches oder ExpertInnen auf diesem Gebiet. Uns war es ein Anliegen, ein Umdenken dahingehend anzuregen, dass Fett in der Ernährung nicht schlecht sein muss. Vergleicht man die aktuelle Ernährung mit dem, was vor ca. 50 Jahren auf den Tellern gelandet ist, so merkt man, dass neben dem Bewusstsein für vegetarische und vegane Produkte auch eine andere (oft kritische) Wahrnehmung für kohlenhydratreiche Mahlzeiten erfolgt. Daran wollen wir anknüpfen und einen entsprechenden Impuls in Sachen “moderne Ernährung” geben. Wie immer zählt natürlich das große Ganze und damit eine rundum gesunde Ernährung, die für jeden Menschen ganz individuell zu bewerten ist. Tatsächlich erreichen uns immer wieder Anfragen zur Eignung von Kakao in der ketogenen Ernährung. Daran merkt man, dass es doch ein Thema ist, das viele Menschen interessiert (Gerade weil es viele prominente Menschen gibt, die von positiven Erfahrungen damit berichten. Deshalb haben wir diesen Bezug hier aufgegriffen.)
    Selbstverständlich ist die Art und Weise der Ernährung höchst individuell zu betrachten und nicht jeder muss einen Gefallen an der ketogenen Ernährung finden. Die Vorteile, die eine bewusst fettreiche Ernährung bieten kann, sind nicht von der Hand zu weisen, weshalb wir uns gerne dazu geäußert haben. Wir hoffen, unser Ansatz wird damit etwas klarer.


  • Marie Schrader

    Schade, dass ihr Promis und die Themen Abnehmen und Schlanksein für das Promoten von Kakao benutzt. Ketogene Ernährung ist auf Dauer nicht gesundheitsförderlich. Der Körper ist dafür gemacht KH zu verbrennen. Es gibt keinen professionellen Sportler, der in Ketose Leistung bringen kann. Kakao ist ein vollwertiges, gesundes Lebensmittel. Fette sind gesund und wichtig. Aber die Darstellung hier ist einfach unpassend für mich und passt nicht zu dieser so speziellen Kakaopflanze. Schade


Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.


Maybe also exciting for you?

View all
Macht Fett fett?
World's most sustainable chocolate
Sustainability Part II
Cocoa Sustainability Reports 2024
How do you prepare ceremonial cocoa?